Die Inzidenz und Mortalität des Plattenepithelkarzinoms der Mundhöhle nimmt in einigen Regionen Europas zu. Im Frühstadium ist das Mundhöhlenkarzinom meist symptomlos. Dank einer genauen (systematischen) visuellen Inspektion der Mundhöhle können frühe Krankheitszeichen erkannt und Risikopersonen identifiziert werden. Die meisten oralen Karzinome werden, wegen Verzögerungen in der Diagnostik, jedoch erst in einem späten Stadium erkannt. Zu diesem Zeitpunkt ist die Therapie in der Regel komplex und kostspielig sowie die Prognose schlecht.

Diese Website stellt Informationen für das zahnärztliche und ärztliche Team zu Schwerpunktthemen der Prävention und Früherkennung des Mundhöhlenkarzinoms bereit.

Wussten Sie?

Das Mundhöhlenkarzinom ist weltweit das 8. häufigste Malignom und betrifft Lippen, Zunge und die Mundhöhle.

Dieses Projekt ist Teil des Programms der Europäischen Kommission Lifelong Learning Programme, welches Initiativen im Themenbereich „Mobilität“ fördert. Dies ermöglicht kooperative Projekte, welche auf den Transfer und die Entwicklung innovativer Tätigkeiten und Netzwerke – mit dem Ziel aktuelle Themen didaktisch zu vermitteln – fokussiert sind.

Die Leonardo da Vinci Partnerships ermöglichen es Organisationen im Bereich von Bildung oder Beruf sich mit Partnern aus ganz Europa zu vernetzten und somit die besten Praktiken auszutauschen sowie Material zur Förderung der Expertise der Mitarbeiter zu entwickeln.

EU_300x109